JEDES KIND IST WICHTIG!

Inklusion

Das Recht auf Teilhabe bezieht sich auf alle Kinder und Familien ungeachtet ihrer Lebenslagen, Herkunft sowie Zugehörigkeit. Unterschiede werden dabei nicht ausgeblendet – sie sind Ausgangspunkt, um geeignete Zugänge und Formen zu finden. Ein inklusiver Sozialraum zeichnet sich dadurch aus, dass die beteiligten Akteure daran arbeiten, vorhandene Barrieren zu vermindern. In diesem Kontext geht es um eine inklusive Entwicklung der einzelnen Institutionen sowie des Sozialraums mit einer präventiven Funktion. Inklusion verstehen wir als eine Aufgabe, die sich quer durch alle Bereiche zieht. Dabei prägen eine vorurteilsbewusste Haltung, Respekt und Nichtdiskriminierung die Zusammenarbeit zwischen Eltern sowie  Einrichtungen.

Download

WiFF – Inklusive Vernetzung von Kindertageseinrichtung und Sozialraum. Kobelt Neuhaus/Refle, 2013 (PDF/3,3 MB)

 

Kernelemente