JEDES KIND IST WICHTIG!

Pressemitteilungen

Frankfurt, 24. Juni 2016

Kamishibai – das erzählerische Papiertheater

Kamishibai – das erzählerische Papiertheater

Mit „Literacy“ wird die Fähigkeit verbunden, des Lesens und Schreibens kundig zu werden. Häufig denkt man dabei an das Erkennen von Buchstaben und Symbolen. Doch ebenso bedeutsam für das Schreiben ist die Fähigkeit, Geschichten nachzuerzählen oder frei erfinden zu können. Für den Aufbau schriftsprachlichen Wissens bildet das Erzählen daher eine entscheidende Brücke. Mit seinen ausdrucksstarken Bildern ist das traditionelle japanische Papiertheater Kamishibai eine besondere Form des Erzählens, das die Aufmerksamkeit der Kinder in seinen Bann zieht, zum Erzählen motiviert und sich gut für größere und heterogene Gruppen eignet.

Kamishibai – so funktioniert’s

In einen leicht zu transportierenden Holzrahmen werden Bildtafeln eingeschoben, die eine Geschichte illustrieren. So entsteht eine kleine Bühne, die den Blick der Kinder einfängt und ihre Aufmerksamkeit auf das jeweilige Bild zieht. Gute Bildergeschichten sind bewusst sparsam und klar gestaltet und bringen die Aussage des Bildes auf den Punkt, was wiederum zum leichteren Verständnis der Geschichte beiträgt. Auf der Rückseite der Tafeln befindet sich der Text. Daher ist der Holzrahmen hinten offen, so dass der Text abgelesen werden kann.
Kamishibai zeigt, wie wichtig ausdrucksvolle Bilder, eine reiche, lebendige Sprache und ein Inhalt sind, die Kinder zu berühren vermögen. Sie können das hervorrufen, was im Japanischen Kyokan genannt wird. Jenes Wir-Gefühl oder gemeinsame Empfinden, das die Zuschauenden ergreift, wenn sie mit dem Erzähler, den anderen im Publikum und den Figuren der Geschichte gleichsam mitfiebern und sich so miteinander verbunden fühlen. Durch den direkten Blickkontakt können die Kinder die Mimik und Gestik der Erzählerin oder des Erzählers leicht wahrnehmen und dadurch Verständnishilfen erhalten. Die erzählende Person wiederum kann die Kinder buchstäblich im Auge behalten. An ihren Reaktionen kann sie sehen, ob sie noch mit Interesse dabei sind und das für einen weitergehenden Dialog aufgreifen. Wichtige Elemente für das Gelingen sind Spontaneität, Präsenz, Zuwendung und eine gute Beherrschung der Geschichte.

Kamishibai

Das erzählerische Papiertheater

Kamibishibai-2

Kamibishibai-1

Literatur zu Kamishibai:

Colpron, G. / Dörfler, M. (2016): Kamishibai. Kleines Theater – große Wirkung. Eine Veröffentlichung des Stadtschulamts der Stadt Frankfurt am Main. Die Broschüre kann kostenfrei bestellt werden unter der E-Mail Adresse: 40.3-Servicestelle.amt40[at]stadt-frankfurt.de

Dörfler, M. (2015): Beziehung als Schlüssel zur Sprache. Grundlagen einer sprachsensiblen Bildungsarbeit in der Kita. Klett/Kallmeyer

Ob Mitmachgeschichten, Abenteuergeschichten oder Märchen – an guten Beispielen können Kinder für das eigene Erzählen lernen. Geschichten sind wichtige Vorbilder für Kinder, die ihnen helfen, mit der Zeit eigene Geschichten zu erfinden und später in der Schule auch aufzuschreiben. Geschichten bilden daher die Brücke von der Alltagssprache zur „Bildungssprache“. 

 


Über die GaBi-Geschäftsstelle:

Die 2013 gegründete Geschäftsstelle von GaBi hat ihren Sitz in Dresden und ist im Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung angesiedelt. Ihr obliegt die fachliche und organisatorische Leitung der Arbeit nach der gleichnamigen Leitidee GaBi – Ganzheitliche Bildung im Sozialraum. GaBi überträgt den englischen Early-Excellence-Grundsatz auf Deutschland und passt ihn den lokalen Anforderungen an. Leiter der Geschäftsstelle sind Margot und Günter Refle. Für sie arbeiten u.a. Pädagogen, Coaches, Moderatoren, Netzwerkexperten, Organisationsberater, Supervisoren und Qualitätsmanager. Das Team setzt sich dafür ein, die Teilhabemöglichkeiten von Kindern und Familien zu erhöhen sowie zu einer größeren Chancengerechtigkeit in Deutschland beizutragen. Mit Einzelangeboten wie Fachtagungen, Lernwerkstätten, Moderation von Großgruppen, Qualifizierungen, Coachings von Teams und Einzelpersonen als auch Prozessbegleitung und -beratung unterstützt GaBi Kommunen, freie und kommunale Träger sowie Einrichtungen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gabi-sozialraum.de.


ßÜbersicht Pressemitteilungen

Ihr Ansprechpartner

Johannes Ebermann

Johannes Ebermann
Fachreferent
+49 351 216 87-13
j.ebermann@felsenweginstitut.de