JEDES KIND IST WICHTIG!

Veranstaltungen

  London – 05.06.2016 bis 08.06.2016

Studienreise ins Ursprungsland des Early Excellence Ansatzes

Seit 2005 unterstützt die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie pädagogische Fachkräfte aus ihren Modellstandorten durch eine Studienreise nach England, dem Ursprungsland des Early Excellence Ansatzes. Ziel der Reise ist es, anhand von originären Praxisbeispielen zu erleben, wie ganzheitliche Bildung im Sozialraum gelingen kann.

Seit 2005 lädt die die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie Leitungskräfte und pädagogische Fachkräfte ihrer Modellstandorte für ganzheitliche Bildung zu einer Studienreise nach England, dem Ursprungsland des Early Excellence Ansatzes, ein. Die Teilnehmerinnen erleben in Einrichtungen vor Ort, wie der pädagogische Ansatz Bildungsprozesse und Kommunikation in einem sozialräumlichen Umfeld verbessert. An der diesjährigen Studienfahrt nahmen 11 Erzieherinnen und Erzieher aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Sachsen, Thüringen, Hamburg und Schleswig-Holstein teil.

Zum Auftakt gab Professor Mathias Urban (University of Roehampton | Early Childhood Research Centre (ECRC) | Froebel College) einen Überblick über die Hintergründe der Early Excellence Centers (EEC), des dahinterstehenden politischen Ansatzes und der Entwicklungslinien der letzten Jahre.

An den Folgetagen wurden drei Einrichtungen mit unterschiedlichen Herausforderungen in den jeweiligen Stadtteilen bzw. Sozialräumen besucht. Durch die eigene Beobachtung und die Möglichkeit direkt nachzufragen, konnte direkt der Bezug zwischen theoretischer Konzeption und praktischer Umsetzung bzw. pädagogischer Arbeit hergestellt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten so nicht nur neue Eindrücke gewinnen, sondern etwas für „Ihre Einrichtung“ zu Hause mitnehmen.

EEC-Studienreise-GaBi-Juni2016_2

Diesjährige Highlights/Schwerpunkte waren:

  • Leitungsaufgaben, Dokumentation, Qualitätsmanagement, offene Arbeit und Kooperation von Institutionen (Larkhall Children’s Centre)
  • Niederschwellige Zusammenarbeit mit Eltern & Netzwerkarbeit (One o`clock Club des Larkhall Children’s Centre)
  • Empowerment-Ansatz & Quartiersarbeit als lokalpolitisches Steuerungsinstrument (Paddington Development Trust)
  • Teilhabe/Einbeziehung, vielschichtige Lernumgebungen, frühe Bildung (Rowland Hill Children’s Centre, Haringey)

„Beindruckend war insbesondre die hohe Professionalität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen, die trotz massiver Etatkürzungen und sich zuspitzender Problemlagen in den elterlichen Lebenswelten passgenaue und  hochqualitative Angebot im Sozialraum bereitstellen. Es gelingt sichtlich, Eltern zur Verantwortungsübernahme zu ermutigen und sie dafür zu qualifizieren.“ erklärte eine Teilnehmerin der EEC-Studienreise 2016.

Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie dankt den Partnern in England für die Unterstützung und die hervorragende Betreuung während den Besuchen und freut sich schon auf die nächste Reise 2017.


ßÜbersicht Veranstaltungen

Ihre Ansprechpartnerin